Klaus Gössl

In die Grean gehen

Frühlingsgenuss im Weinviertel

Mit einer Weinviertler Winzerpersönlichkeit durch die Weinberge wandern und die pulsierende Kraft des Frühlings spüren, danach kosten, wie der junge Wein und die g’schmackig-leichte Heurigenjause schmecken: Das ist „In die Grean gehen“ – Frühling im Weinviertel.

Altes Brauchtum neu erleben: „In die Grean gehen“ ist eine uralte, bis heute lebendig gebliebene Weinviertler Tradition, die vom biblischen Emmausgang herrührt. Früher unternahmen die Winzer mit ihren Helfern der Vorjahres-Lese am Ostermontag einen Spaziergang ins Grüne, auf Weinviertlerisch „in die Grean“. Dort, in der Kellergasse, wurde der junge Wein verkostet, für die Ernte gedankt und Motivation für das kommende Arbeitsjahr geschenkt. Heute versteht man unter „In die Grean gehen“ das Begrüßen des Frühlings in fachkundiger Begleitung eines Weinviertler Winzers in den Monaten März bis Mai. „In die Grean“ zu gehen ist längst nicht mehr den Lesehelfern vorbehalten. Vor allem Weinliebhaber kommen bei „In die Grean gehen“ auf ihre Kosten.

In die Grean gehen | 2019

Weintour Weinviertel am 27. & 28. April 2019 (10 – 19 Uhr)

Die größte Weinverkostung des Weinviertels:

Am Wochenende nach Ostern öffnen die Weinviertler Winzer ihre Kellertüren und Weingüter – etliche davon im Veltlinerland – und präsentieren den neuen Jahrgang. Zwei Tage lang kosten und probieren sich Weinliebhaber durchs Weinviertel und können auch mit den Winzern fachsimpeln. Spannende Weinviertler Ausflugsziele, regionale Köstlichkeiten bei den Weinstraßen-Wirten und typische Zimmer zum Übernachten machen die Weintour Weinviertel zu einem abwechslungsreichen Frühlingswochenende für die ganze Familie!

mehr aus www.weintour.at

Jetzt wählen: TOP-Weinfest des Jahres!

Voten Sie jetzt mit und gewinnen Sie tolle Preise!

In Niederösterreich spielt der Wein eine ganz besondere Rolle und dazu zählen auch Weinfeste an der Niederösterreichischen Weinstraße, die ganzjährig veranstaltet werden. Unser TOP-Weinfest des Jahres 2019 möchten wir gerne durch Sie ermitteln. Sie können noch bis 17. März 2019 Ihre drei Favoriten wählen!

Als Dankeschön für Ihre Teilnahme an der Befragung verlosen wir unter allen teilnehmenden Personen als Hauptpreis einen Genießerzimmer-Gutschein im Wert von 150 Euro und zusätzlich 2x Gutscheine der Niederösterreichischen Wirtshauskultur im Wert von jeweils 50 Euro.

Hier gehts zur Abstimmung

Simon Polt Führung

Kellergassenführung Seefeld-Kadolz – Samstag, 12. Jänner, 9. Februar, 16. März ab 14:00 Uhr

Führung durch die Seefelder Kellertrift mit Besichtigung von Kellern und Eintauchen in die Erlebniswelt von anno dazumal. 3 Kostproben mit kleinem Imbiss. Weiters Geschichten von Simon Polt als Polt Double vom letzten Film „Alt, aber Polt“. Dauer mindestens 2 h. Preis € 18,- pP. Anmeldung erforderlich. Treffpunkt Seefelder Kellertrift beim Krautwurm-Keller.
Info: Herbert Krautwurm, Tel. 0676/7734963, herbert [dot] krautwurm [at] a1 [dot] net

Heurigenkalender 2019 – Die besten Adressen zum Essen, Trinken & Schlafen

Topaktuell, informativ und übersichtlich: Das ist der Heurigenkalender der Weinstraße Weinviertel West. Er wird zwar unter den Insidern immer noch Heurigenkalender genannt, in Wahrheit ist diese Broschüre aber ein Verzeichnis von den besten Adressen für Wein, Kulinarik und Nächtigungen im Westlichen Weinviertel. Den Löwenanteil haben trotzdem die Heurigen und Buschenschanken, deren Ausschanktermine „punktgenau“ und übersichtlich dargestellt sind.

„Eingeschenk & Aufgetischt“ HIER zu Download
„Eingeschenk & Aufgetischt“ HIER zur Ansicht

Rundwanderung auf den Spuren der Kellerkatze + Handy Guide

Ab sofort steht den BesucherInnen des Hollabrunner Themenweges „Auf den Spuren der Kellerkatze“ ein kostenloser Handy-Guide zur Verfügung, mit dem man sich alle 24 Stationstafeln auf Deutsch, Englisch oder Tschechisch vorlesen lassen kann.

Dieser Handy-Guide ist Bestandteil der neuen Tourismus-App, die im Rahmen einer Diplomarbeit für die Reifeprüfung von drei Schülern der HTL Hollabrunn entwickelt und programmiert wurde. Die App steht auf www.it-tourismus.at bzw. in den Appstores für alle drei Systeme Android, iOS und Web-App kostenlos zum Download zur Verfügung. Nach Eintippen der Nummer, die an jeder Tafel angezeigt wird, kann man eine Audiodatei starten – in deutscher, englischer oder tschechischer Sprache.

„Durch dieses tolle Projekt an der HTL ist der Kellerkatzenweg für fremdsprachige Besucher und für Gäste aus dem benachbarten Tschechien ein noch lohnenderes Ausflugsziel geworden“, freut sich Kellergassenobmann Manfred Breindl über die jüngste Innovation. Über die Funktion des Handy-Guides hinaus funktioniert die App auch als ebenfalls dreisprachiges Navi auf allen Hollabrunner Rad- und Wanderwegen – mit direkter Verbindung zu sämtlichen Points of Interest wie Gastronomie- und Heurigenlokalen sowie besuchenswerten Einrichtungen.

Rundweg mit 24 Stationen

Der 4,15 km lange Rundweg ist gut beschildert und kann jederzeit kostenfrei und ohne Führung begangen werden. Er verläuft teilweise über unbefestigte Agrarwege, die Gehzeit beträgt – abhängig von der Verweildauer bei einzelnen Stationen – zweieinhalb bis drei Stunden. Zwei Stationen bieten ausgedehnte Spielbereiche für Kinder: eine zwei Meter hohe Reblaus Kletterfigur am Scheitelpunkt des Weges und ein Sandspielplatz gegen dessen Ende am Zehentplatz, wo man ein Reblausgelege ausbuddeln und auf einer Kellerkatzenwippe schaukeln kann.

Der Themenweg schildert an 24 Stationen die gesamte Erlebniswelt dieser Kellergasse – einer von dreien im Stadtgebiet von Hollabrunn – und ihre Entwicklung im städtischen Umfeld: von ihrer ursprünglich landwirtschaftlichen Bestimmung hin zu einem privat und gesellschaftlich genutzten attraktiven Lebensraum. Leitmotiv ist die vom Hollabrunner Künstler Günter Stockinger geschaffene Kellerkatze, eine traditionelle Symbolfigur im Weinbau. Sie begleitet den Besucher als Erzählerin und führt augenzwinkernd in das Thema der jeweiligen Station ein, zu der auch ein informativer und bebilderter fachlicher Teil gezeigt wird.

Führungen möglich

Der Kellergassenverein organisiert gerne auch Führungen am Themenweg. Diese  werden für Gruppen ab fünf Personen jederzeit individuell organisiert. Treffpunkt ist jeweils die Rezeption des Sport-und Seminarhotels Hollabrunn, Dechant-Pfeifer-Straße 3. Kosten pro Person 8 Euro inkl. Weinprobe. Info: Tel. 0676 356 32 32, www.kellerkatzenweg.at

Umweltfreundlich mobil

Wer den Themenweg nicht zu Fuß absolvieren kann oder will, kann im Hotel-Restaurant Riepl ein Golfcar mieten (www.charly-go.com) oder im Shop von Martin Stierböck ein Elektrofahrrad ausleihen (www.stierboeck.at). Der Hollabrunner Kutschenfahrbetrieb Wimmer bietet in Kombination mit dem Themenweg zwei Kutschenfahrten an (www.kutsche-fahren.at).

Themenweg „Auf den Spuren der Kellerkatze“
2020 Hollabrunn, Dechant-Pfeifer-Straße 3
Tel. 0676 83 93 93 90
www.kellerkatzenweg.at

MEHR